Int. Meisterschaften für Haflinger und Edelbluthaflinger in Gunzenhausen Deutschland

Vom 8.-10. Juni machten sich drei Eventing Team Tirol Amazonen auf den Weg zur Internationalen Haflingermeisterschaft nach Gunzenhausen. Mit über 200 Pferden und knapp 1000 Starts ist dieses Turnier neben dem Europachampionat das größte Haflingerturnier überhaupt.

Neben den drei Hauptdisziplinen Dressur, Springen und Gelände gab es Fahren, Western und Breitensportprüfungen. Die drei Tirolerinnen starteten in ihren Paradedisziplinen. Da die Dressuren in Abteilungen zu Reiten waren, konnten die drei Eventing Team Mitglieder nur bescheidene Wertnoten erreiten. Am Nachmittag im Springen Stil A lief es dann schon besser. Lisa Riml belegte mit ihrer Fiorellina mit 7,0 den 4.Platz und Lorena Scheiber mit ihrer Regenta mit 6,8 den 7. Platz. Sandra Lindner und ihr SonnenMoor’s Samurai holten sich im Springen der Klasse E am zweiten Tag den 5. Platz mit einer Nullerrunde. Am Nachmittag fand dann das Stilgelände der Klasse A* statt. Sandra und SonnenMoor’s Samurai sicherten sich den 3.Platz dicht gefolgt von Lisa und Fiorellina auf Platz 4 und Lorena und Regenta auf Platz 5.

In der Gesamtwertung des internationalen Haflingerchampions in der Vielseitigkeit wurde Lisa Riml schlußendlich mit Bronze belohnt. Platz 4 ging an Lorena Scheiber und Platz 5 an Sandra Lindner. Mit diesen tollen Platzierungen im Gepäck beendeten die Eventing Team Tirol Reiterinnen das internationale Turnier. Eines steht für die Drei fest: „Gunzenhausen 2019 steht fix im Kalender!“